Umgang mit (ungewollter) Veränderung

Dauer: 2 Tage
Teilnehmer: ideal 8, max. 12
Ausführliche Seminarunterlagen
Schaufelbagger
Wie man konstruktiv mit Veränderungen umgehen kann!

Veränderungen machen Angst! Reorganisationsprozesse im Unternehmen zwingen Mitarbeiter, „liebgewonnenes Altes“ loszulassen und sich mit Neuem zu beschäftigen. Wie gelingt es, während und nach Veränderungen persönlich stabil zu bleiben? Statt Stillstand und Lähmung sind Angstbewältigung, Mut und die Fähigkeit, sich auf Neues einzulassen, gefragt.

Ziele

In der Veränderung die Chancen wahrnehmen zu können, statt angesichts der Bedrohungen zu paralysieren ist Voraussetzung, um Veränderungsprozesse persönlich bewältigen zu können. Die Teilnehmer testen ihr derzeitiges Verhalten im Umgang mit Veränderungen und lernen Alternativen kennen und würdigen. In diesem Seminar geht es darum, individuelle positive Strategien im Umgang mit Veränderung zu finden.

Inhalte

Veränderung und nun?
  • Selbstwahrnehmung in Veränderungsprozessen
  • Die Veränderungsphasen nach Lewin und Fatzer
  • Transitionsprozesse erfolgreich gestalten
Mein Veränderungstyp
  • Feedback-Übung
  • Zusammenfassung Menschen-Veränderungstypen
  • Zusammenarbeit
  • Spannungen im Team bei Veränderungen
  • Entwicklungsmöglichkeiten
Was macht Veränderung mit uns?
  • Übung
  • Folgen negativer Einstellung zur Veränderung
  • Positive Einstellung
Beurteilung meiner Situation
  • Beurteilung meiner Situation
  • Verlust von Stabilität
  • Chancen der neuen Situation
Kreisläufe der Veränderung
  • Behaltenskreislauf
  • Veränderungskreislauf
  • Übung
Konsequenzen negativen Veränderungsumgangs
  • Folgen unversöhnter Handlung

Methoden

Selbstreflexion, Test, Dialog, Vortrag, Übungen, Gruppen- und Partnerarbeit

Gerne beraten wir Sie und erstellen ein individuelles, auf Ihre Bedürfnisse maßgeschneidertes Angebot!