Tiergestütztes Lernen

Dauer: 1 bis 2 Tage
Teilnehmer: ideal 8, max. 12
Erlebnispädagogik
horse-5462772_1920
Die Intuition der Tiere nutzen

Im Gegensatz zu vielen Menschen zeigen sich Tiere völlig unbeeindruckt von Titeln, Aussehen und den Stufen der Karriereleiter. Mit ihren feinen und geschulten Sinnen nehmen Tiere genau wahr, ob die innere Haltung mit dem Handeln konform geht. Je nach Charakter und Art des Tieres spiegelt es uns jede Unstimmigkeit von Schein und Sein auf seine ganz individuelle Weise. Die Trainer übersetzen die Hinweise der Tiere und geben Hilfestellung zur Überwindung der inneren Diskrepanzen.

Die Tiere

Für tiergestütztes Training eigenen sich Tierarten, die grundsätzlich gerne mit dem Menschen kooperieren. Wir empfehlen daher insbesondere Seminare mit Lamas, Pferden und Hunden.

Die Trainer

Unterstützt werden wir dabei jeweils von gut ausgebildeten Trainern, die die jeweiligen Tiere sehr gut kennen und lesen können, aber auch Erfahrung in der Begleitung und im Coaching von Menschen haben. Jedes tiergestützte Seminar wird von einem ingenior-Trainer und einem Tiertrainer als Kooperationspartner geleitet.

Gemeinsam erarbeiten wir umfassende individuelle Kompetenzprofile, in persönlicher Reflexion als auch im Gruppenprozess. Hier ist es hilfreich, wenn die Teilnehmenden sich untereinander kennen, um gegenseitig Feedback geben zu können.

Im weiteren Prozess machen wir uns die Intuition von Tieren zu Nutze. Zum Beispiel auf einer Wanderung mit Lamas und Alpakas: Hier entdeckt jeder seine persönlichen Kompetenzen und Ressourcen und hat mit dem direkten Feedback der Tiere eine Chance, diese auszubauen. Haltung, Gestik und Unsicherheit werden vom Tier in besonderer Weise gespiegelt, die Teilnehmenden bekommen unmittelbare Rückmeldung auf ihr Verhalten und haben so die Gelegenheit, sich selbst in besonderer Weise zu reflektieren und sich selbst bewusster zu werden.

Seminar: Authentisch führen

In diesem Seminar erleben Sie eine einmalige Verbindung aus theoretischem Führungswissen und der ganz praktischen Anwendung der eigenen Führungskompetenzen.

Tiere, die in Rudeln oder Herden leben, sind darauf angewiesen, dass Führung funktioniert. Um das Überleben der Gemeinschaft zu gewährleisten, müssen im Ernstfall schnell gute Entscheidungen getroffen werden, die von allen akzeptiert werden. Tiere schließen sich bereitwillig der Führung kompetenter Entscheidungsträger an, genauso kompromisslos verweigern sie jedoch jegliche Kooperation bei Unstimmigkeiten in Einstellung, Körpersprache und Handlungen. Diese ganz besondere Reflexion der eigenen Führungsautorität ermöglicht es, individuelle Engpässe zu erkennen und zu bearbeiten. Sobald der Mensch seine Handlungsfelder erkannt und bearbeitet hat, verändert sich direkt die Reaktion des Tieres.

Seminar: Das etwas andere Teamtraining

Ähnlich wie bei Menschen gibt es auch bei Tieren unterschiedliche Persönlichkeiten und Charaktereigenschaften: Es gibt extrovertierte, introvertierte, experimentierfreudige und eher vorsichtige Individuen. Auch Tiere agieren als Team in einer Herde oder einem Rudel und nehmen hier unterschiedliche Rollen wahr.

Zum einen lernen wir durch Beobachtung der Tiere wie Team funktionieren kann, zum anderen erleben wir in der eigenen Interaktion mit verschiedenen Tieren, wie sich deren Reaktion bei unterschiedlicher Art der Ansprache verändert. Die Tiere zeigen sehr deutlich, wem sie eine Führungsaufgabe zutrauen und wem nicht.

Teams, die sich dieser unbestechlichen Beurteilung aussetzen haben die Chance, über sich hinauszuwachsen und zu einem wahren Hochleistungsteam zu werden.

Gerne organisieren wir tiergestützte Seminare mit Lamas, Pferden oder Hunden. Sprechen Sie uns an!

LinkedIn
Xing
Facebook
Instagram
Youtube